Museum & Bergwerksbesuch

Museum & Bergwerksbesuch
Ablauf:

Ein sachkundiger Grubenführer erläutert der Besuchergruppe im Museumsgebäude in allgemein verständlicher Form zunächst die Geologie, die Bergwerksgeschichte, den früheren Produktionsablauf und Besonderheiten des Besucherbergwerkes Grube Günnersdorf. Nach dieser Einweisung (Dauer ca. 20 - 30 Minuten) werden die Besucher mit einem Schutzhelm ausgestattet und begeben sich - geführt vom zugeteilten sachkundigen Grubenführer - in das Besucherbergwerk. Beim Rundgang im Besucherbergwerk (Dauer ca. 1 ½ Sunde) erläutert der Grubenführer die Geologie vor Ort, Abbau- und Aufbereitungsmethoden in den verschiedenen Bergbauepochen und vermittelt allgemeinverständlich Informationen zur Mechernicher Bergbaugeschichte, insbesondere zur Grube Günnersdorf, soweit möglich am aktuellen Beispiel vor Ort. Sowohl beim Rundgang im Museum als auch beim Rundgang im Besucherbergwerk können jederzeit Fragen an den Grubenführer gerichtet werden, dies sollte genutzt werden um einzelne Themen, die aus Zeitgründen nur kurz gestreift werden können, bei Bedarf zu vertiefen. Da die Grubenführer an keine vorgegebenen Texte gebunden sind sondern sich individuell auf die Interessen der Besuchergruppe einstellen können, ist der Besuch des Museums und Besucherbergwerkes sowohl für Kinder ab ca. 6 Jahren wie auch für Erwachsene gleichermaßen interessant.

Besonderheiten:

Die Wege im Besucherbergwerk sind zwar trocken, aber nicht befestigt und teilweise sehr sandig. Offene Sandalen oder Schuhe mit hohen Absätzen sind daher ungeeignet. Während des Rundganges im Besucherbergwerk werden mehrere steile Treppen begangen, jedoch mit einer Ausnahme nur aufwärts. Für Behinderte, insbesondere für Rollstuhlfahrer, ist der Besuch in der Regel daher nicht möglich. Auf Anfrage und in Absprache können jedoch Sonderführungen für derartige Personengruppen arrangiert werden

Info:

Grundsätzlich ist im Besucherbergwerk für Einzelpersonen keine Anmeldung erforderlich, mit Sicherheit findet an allen Öffnungstagen um 14:00 Uhr eine Führung statt. Es empfiehlt sich jedoch - um Wartezeiten zu vermeiden - eine Termin- und Zeitabstimmung einige Tage vor dem Besuch vorzunehmen. Gruppen sollten möglichst frühzeitig angemeldet werden, damit keine Zeitüberschneidungen mit anderen Besuchern vorkommen und rechtzeitig entsprechendes Führungspersonal vorgehalten werden kann. Eine teilweise bebilderte Beschreibung des Weges und der Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem

Lageplan des Berkwerkes